Honig — IMMER LECKER

4,00
zzgl. 0,50 Pfand

1,60 / 100 g

Der leckere Honig unserer Bienen. Mit viel Fleiß gesammelt, mit Liebe verarbeitet und aus bienenfreundlicher Haltung.

Lieferzeit: Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Tagen

Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Produkt enthält: 250 g

Kategorie: Schlagwort:
Eine fleißige Bienen lagert ihren gesammelten Honig in einer Wabe ein.

Unser flüs­si­ges Gold wird als Som­mer- oder Früh­jahrs­ho­nig ver­kauft. Oft kann man auch genaue­re Aus­sa­gen über die Tracht­pflan­zen machen, aber dazu benö­tigt man eine Pol­len­ana­ly­se, die sehr teu­er ist. Unse­re Bie­nen wan­dern nicht, sie blei­ben ganz­jäh­rig im Gar­ten ste­hen. Da sie bis zu zwei Kilo­me­ter flie­gen kön­nen und der Klein­gar­ten reich an ver­schie­de­nen Tracht­pflan­zen wie Obst, Gemü­se und Kräu­tern ist, fin­den sie hier immer genug Nek­tar und Pol­len.

 

Wir ern­ten immer nur den Honig, den die Bie­nen im Honig­raum ein­la­gern. Dort ist kei­ne Brut. Das redu­ziert zwar den Ertrag, führt aber dazu, dass den Bie­nen noch etwas Fut­ter als Win­ter­vor­rat bleibt. Zuge­füt­tert wird natür­lich trotz­dem mit selbstan­ge­rühr­tem Zucker­was­ser. Man könn­te natür­lich auch fer­ti­ges Win­ter­fut­ter im Han­del kau­fen, aber da weiß man nicht, ob und wel­che Zusatz­stof­fe zuge­ge­ben wur­den. Häu­fig steht auf dem Eti­kett ledig­lich “Win­ter­fut­ter”.

Frischer goldgelber Honig auf einer Wabe.

Honig wird vor dem Ein­fül­len in die Glä­ser meist gerührt, damit er lan­ge flüs­sig bzw. cre­mig bleibt. Wenn er kris­tal­li­siert (also fest wird), ist das ein natür­li­cher Vor­gang und min­dert die Qua­li­tät nicht. Man erhitzt ihn ein­fach in einem Was­ser­bad bei maxi­mal 40°C und ver­flüs­sigt ihn wie­der. Obwohl Honig sehr lan­ge hält, müs­sen wir laut Gesetz ein Min­dest­halt­bar­keits­da­tum auf die Ban­de­ro­le schrei­ben. Ver­traut euren Sin­nen, wenn das MHD abge­lau­fen ist und werft die­ses Natur­pro­dukt nicht gleich in den Müll! Die Bie­nen flie­gen für ein Glas von 250 g ins­ge­samt mehr als ein­mal um die Erde!

Manch­mal zieht Honig trotz des Deckels Luft. Dann beginnt er zu gären. Dies geschieht auch, wenn er bei der Ern­te zu viel Was­ser ent­hält. Gäri­gen Honig kann man zum Backen ver­wen­den, weil sich der Alko­hol beim Back­vor­gang ver­flüch­tigt. Alter­na­tiv kann man auch eige­nen Met her­stel­len.

Marke

Pott-Imme